Der Sommergarten: die Frühlingssaat mit YOYO by FITT

Der Sommergarten: die Frühlingssaat mit YOYO by FITT

Egal ob als Blütenschmuck, zum Essen oder zum Würzen: im Frühjahr gibt es viel zu pflanzen! Dabei haben Sie die Wahl zwischen unterschiedlichsten Formen und Farben.

Zu dieser Jahreszeit werden die Gartenarbeit und das Säen und Pflanzen durch ein mildes Klima begünstigt. Wer jetzt Blumen sät, kann sicher sein, in den Sommermonaten von einer bunten Vielfalt an Farben und Düften umgeben zu sein. Aus Faulheit oder Zeitmangel greift man oft zu bereits blühenden Pflanzen, die man nur noch einsetzen muss. Interessanter ist es jedoch, im Garten viele unterschiedliche Pflanzenarten auszusäen.

Welche Pflanzen zu welcher Zeit?

Die Gestaltung der Grünbereiche hängt in erster Linie davon ab, was in der jeweiligen Saison gesät wurde.

April und Mai sind ideal für die Aussaat von Blumen wie Zinnien, Tagetes und Brandschopf. Gärten und Terrassen können mit farbenfrohen Wicken geschmückt und den orange-roten Farbtönen der Kapuzinerkresse bereichert werden. Nicht fehlen sollten dabei auch der betörende Duft von Basilikum und das intensive Blau von Kornblume und Jungfer im Grünen.

Der Garten besteht aber nicht nur aus Blumenschmuck! Jetzt ist auch die beste Zeit, um Gemüse zu säen! Tomaten, Kohl, Salat, Kürbis und Zucchini: alle können direkt in die Erde ausgesät werden. Einige empfindlichere Pflanzen benötigen allerdings einige zusätzliche häusliche Maßnahmen, um problemlos auskeimen zu können.

Keime selbstgemacht: die Küchenpapier-Methode

Eine Variante zu den traditionellen Keimmethoden kann man mit Hilfe von Küchenpapier umsetzen. Der Vorteil dieser Technik gegenüber der Blumenerde besteht darin, dass die Samen immer sichtbar sind: auf diese Weise kann man prüfen, ob sie tatsächlich auskeimen, ohne abzuwarten, bis sie aus der Erde hervorspitzen.

Nachdem man die Samen gekauft oder gesammelt hat, muss man bei dieser unfehlbaren Methode nur einige einfache Schritte befolgen:

  • Die Samen auf nasses Küchenpapier streuen
  • Eine zweite Schicht Küchenpapier darüberlegen und alles in einen wiederverschließbaren Gefrierbeutel geben, damit die im Inneren entstehende Feuchtigkeit ein passendes Mikroklima entwickeln kann
  • Um den Keimprozess zu beschleunigen, den Beutel einen oder zwei Tage in den (ausgeschalteten) Ofen legen und nur das Licht eingeschaltet lassen (auf diese Weise wird eine Temperatur von 29 Grad erreicht).

Nach 7-10 Tagen im geschlossenen Beutel sind die Samen ausgekeimt und können entweder in der Wohnung in Blumentöpfe umgesetzt werden oder, falls die Temperaturen es bereits erlauben, im Freien gepflanzt werden.

Danach hängt der Erfolg der Saat nur noch von der korrekten Bewässerung ab

Kurz nach der Aussaat empfiehlt es sich, einen weichen Brausestrahl zu wählen: YOYO by FITT bietet mit seiner Multijet-Gießpistole die Möglichkeit, den Wasserstrahl ganz nach Belieben einzustellen.

Eine kleine Geste, die einen wichtigen Beitrag zum Gelingen Ihrer Bemühungen leistet!

#wateryourpassion